Giftmüll unter Tage – tickende Zeitbombe

Rund 160.000 Tonnen hochgiftigen Sondermüll hat die RAG in den 1990er Jahren allein auf dem Steinkohlebergwerk Haus Aden/Monopol eingelagert, im ganzen Ruhrgebiet über 1,6 Mio. Tonnen. Angeblich sei der Sondermüll „sicher eingeschlossen“, weil er zur Verfestigung der ausgekohlten Hohläume gedient haben soll. Dafür gab es Genehmigungen der Bergbehörden, nachdem die…

weiterlesen