Im Rat beschlossen: Bergkamen wird „Sicherer Hafen“

Gemeinsam mit der Bergkamener Ratsfraktion von DIE LINKE haben wir es geschafft! Die Stadt Bergkamen erklärt sich zum „Sicheren Hafen“.  Was ist ein „Sicherer Hafen“? „Sichere Häfen“ heißen geflüchtete Menschen willkommen – und sind bereit, mehr Menschen aufzunehmen. Gemeinsam bilden die „Sicheren Häfen“ eine starke Gegenstimme zur Abschottungspolitik der Bundesregierung…

weiterlesen

Bergkamen muss „Sicherer Hafen“ werden!

Wir müssen uns zeigen und endlich handeln, wenn es um den Umgang mit Hilfesuchenden auf Schlauchbooten im Mittelmeer und in europäischen Flüchtlingslagern geht. Jeder Mensch verdient Hilfe und Schutz, wenn er in Not ist. Diejenigen, die Geflüchteten einen sicheren Hafen verweigern, handeln menschenverachtend und barbarisch. BergAUF setzt sich für die…

weiterlesen

RAG radiert Vergangenheit aus

Alle Bemühungen das Schachtgerüst Haus Aden 2 zu erhalten sind gescheitert. In wenigen Tagen soll die Zerlegung des markanten Turms beginnen. Etwa zwölf Wochen kann es dauern, bis von dem wichtigen Symbol einer traditionsreichen Vergangenheit nichts mehr zu sehen sein wird. Erste Arbeiten haben bereits begonnen. BergAUF fordert einen verantwortungsvolleren…

weiterlesen

RAG-Chef lügt – Bezirksregierung kuscht

Nach einem EuGH-Urteil vom 28.05.20 (Az.: C535/18) muss einem Projekt die Genehmigung prinzipiell versagt werden, wenn „das Projekt geeignet ist, den Zustand eines Wasserkörpers zu verschlechtern.“  Die Einleitung von PCB-haltigem Grubenwasser in Emscher, Lippe, Rhein und Ruhr darf demnach keine Genehmigung erhalten! Die Bezirksregierung Arnsberg allerdings genehmigte diese Einleitungen seit…

weiterlesen

Lothringer Bergbauleute siegen vor Gericht: 10 000 Euro pro Kläger wegen möglicher Gesundheitsschäden unter Tage!

Aufgrund der Gefahr für ihre Gesundheit bei ihrer Arbeit unter Tage, hat das Gericht früheren Bergarbeitern aus Lothringen finanzielle Entschädigungen zugesprochen. Das könnte auch für Bergleute von Ruhr und Saar sowie aus Ibbenbüren, die mit dem Supergift PCB zu tun hatten oder hochgiftigen Sondermüll unter Tage einlagern mussten, ein Vorbild…

weiterlesen

Für den Bau eines vertikalen Windparks auf der Halde „Großes Holz“

„Zumal Bergkamen keine Vorrang-Gebiete für horizontale Großwindräder ausweisen kann, sehen wir den Einstieg in den Bau von vertikalen Kleinwindkraft anlagen als eine sinnvolle Alternative“. So begründete BergAUF einen Antrag zur Bereitstellung von 250.000 € für ein Pilotprojekt zum Bau vertikaler Kleinwindanlagen auf städtischen Gebäuden und Anlagen. Von allen anderen Fraktionen…

weiterlesen